Startseite » CDs und Bücher » 90-5
 home
AfrikaAfrikaAfrikaAfrikaAfrikaAfrika
erweiterte Suche
Deutsch
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand

0 Produkte
  TOLLE PREISE
  SELTENE EINZELSTÜCKE
  Jazz Potjie Projects
  Weihnachten
  Fussball
  CDs und Bücher
  Musik
  Zu Hause
     Wohnen
     Küche & Essen
     Büro
     Kinder
     Carrol Boyes - Bestecke
  Aus Blech
  Aus Draht und Perlen
  Aus Holz
  Aus Papier & Pappe
  Kunst
  Ostern
Vuvuzela - Pressemitteilung
Vuvuzela - musikethnologisch
Vuvuzela - Fussballfanfare 2010
Linkliste
Summer in Cape Town, Volume 2 (CD) EUR 15.95

 Ware unterstützt Jugendlichen-Projekt "Summer in Cape Town, Volume Two" ist eine relaxte Potjie-Mischung aus Cape Jazz, Goema, Jazz- und Pop-Standards, Gospel, Soul, Afro-Pop. Diese Potjie-CD eignet sich hervorragend als Corporate Gift, Give-Away und natürlich auch als Weihnachtsgeschenk! Sommer in Cape Town bedeutet Sonne, Meer, Goema, Relaxen, Cocktails ... Deshalb haben sämtliche Songs einen Bezug zum (Kapstädter) Sommer.

01. Ntyilo Ntyilo/Keep That Same Old Feeling Perfect Way feat. Titi Tsira
02. Samba em Prelúdio Little Giants feat. Wathiq Hoossain
03. Summertime Zami Mdingi
04. Red Rock City Mac McKenzie
05. Route 66 (Meets Route 62) – African Jive Take Erika Lundi
06. About Love Lu Chase
07. Reisiebaanstraat Gramadoelas
08. Malaika Zami Mdingi
09. South African Medley (Pata Pata/Mbube) Titi Tsira & Sandile Gontsana
10. Hamba Bhekile Sylvia Mdunyelwa
11. Route 66 (Meets Route 62) – Rock ’n’ Roll Take Erika Lundi
12. Windy and Warm Keith MacFarlane

"Summer in Cape Town, Volume Two" ist die fünfte CD einer Reihe von Live-Mitschnitten in Kapstadt, die der PASO Africa Shop zusammen mit seinem Kapstädter Partner Jazz Potjie Projects und dem Frankfurter CDs am Goethehaus veröffentlicht. Diese CD-Produktionen sind einmalig. So wird zum Einen die vielfältige Kapstädter Musikszene dokumentiert. Zum Anderen wird das Institute for Music and Indigenous Arts Development (IMAD) unterstützt, das in bisher benachteiligten Gebieten für eine erschwingliche und verständliche Musikerziehung sorgt. Ein Ergebnis von IMAD sind die "Little Giants". Deren erste CD, "Ungalibali", finden Sie ebenfalls im PASO Africa Shop. - Sponsoren können einen Lernenden persönlich unterstützen, beispielsweise mit der Finanzierung von privatem Instrumentalunterricht oder mit einem Instrument.

Aber was ist denn nun eigentlich ein "Jazz Potjie"? Im Gegensatz zum alles vereinheitlichenden "Melting Pot - Schmelztiegel" à la New York ist der geschmackliche Anspruch eines (Jazz) Potjie (gesprochen: Poiki) wesentlich anspruchsvoller. Ein Potjie ist ein traditionelles südafrikanisches Eintopf-Gericht, das in einem auf drei Beinen stehenden gußeisernen Topf auf dem offenem Feuer zubereitet wird. Die Zutaten werden ja nach ihrer Garzeit nach und nach hinzugefügt. Rühren verboten! Der Geschmack eines Potjies ist unverwechselbar. Obwohl man lediglich einen Eintopf delektiert, schmeckt jede einzelne Zutat durch und explodiert auf dem Gaumen des Connoisseurs zu einem komplexen Geschmackserlebnis. Eine kulinarische Erfahrung, an die man sich lange erinnert, wie es unser MC, Benedict Peters erklärt.

"Summer in Cape Town, Volume Two" gibt es in Deutschland bei uns, im PASO Africa Shop bei unserem Frankfurter Partner CDs am Goethehaus, bei Amazon, sowie in allen namhaften Plattenläden in Europa.

Die Zutaten

1. Ntyilo Ntyilo/Keep That Same Old Feeling (Perfect Way feat. Titi Tsira)
Fetter Orgel-Groove und ein Super-Medley: der alte Crusaders-Hit gepaart mit einem der schönsten südafrikanischen Liebeslieder. Miriam Makeba hat diesen Song vor Jahrzehnten der Welt geschenkt.
2. Samba em Prelúdio (Little Giants)
Die Little Giants, Teilnehmer des Musik-Projektes für Kapstädter Township Kinder dürfen nicht fehlen auf unseren Alben. By the way, der Sänger Wathiq Hoossain war zur Zeit der Aufnahme 16 Jahre alt! Jetzt studiert er Musik in Norwegen...
3. Summertime (Zami Mdingi)
OK, 1000 Mal gehört - aber diese Version ist die tanzbarste und es wird auch noch gejodelt! Allerdings "the African way"...
4. Red Rock City (Mac McKenzie)
Ein flockiger Goema-Groove, allerdings im ¾-Takt, eine etwas schräge Gitarre, Orgel statt Akkordeon, Jazz-Improvisationen von Gitarre und Klavier: genau so muss aktueller Cape-Jazz klingen.
5. Route 66 (Meets Route 62) – African Jive Take (Erika Lundi)
Der Titel ist Programm, denn die Route 62 durch die Klein Karoo im Südosten Südafrikas ist viel, viel schöner als die völlig überbewertete Garden-Route.
6. About Love (Lu Chase)
Gute Singer-SongwriterInnen sind rar. Lu komponiert, textet und singt ganz vorne mit!
7. Reisiebaanstraat (Gramadoelas)
“Hinterwäldler” heißt die Band um den Akkordeon-Spieler Alex van Heerden. Das Besondere: sie spielen traditionelle Boeremusick mal jazzig, mal funky, oder, wie hier, psychedelisch. Was für ein Trip...
8. Malaika (Zami Mdingi)
Eigentlich stammt der Song aus Tansania. Aber Miriam Makeba hat ihn weltweit bekannt gemacht. Moderne funky Version!
9. South African Medley (Pata Pata/Mbube) (Titi Tsira & Sandile Gontsana)
Und wieder wird der großen Miriam Makeba gehuldigt. Aber der Groove ist viel moderner, das altbekannte Riff komplett überarbeitet. Und Sandile und Titi liefern sich eine wunderbare Vocal-Battle. Super-Version!

Basela (“For Free”) – Jazz Potjie Encores

10. Hamba Bhekile (Sylvia Mdunyelwa)
"Reich' mir die Kalebasse" bedeutet der Titel dieses südafrikanischen Standards. Dreimal dürfen Sie raten, was da wohl drin war - so dermaßen geht hier die Post ab. Wer kann da noch sitzen bleiben?
11. Route 66 (Meets Route 62) – Rock ’n’ Roll Take (Erika Lundi)
Sie merken es: die Route 62 durch die Klein Karoo im Südosten Südafrikas liegt uns mehr am Herzen, als die völlig überbewertete Garden-Route.
12. Windy and Warm (Keith MacFarlane)
Bluegrass kommt eigentlich aus Kapstadt und nicht aus Nashville. Keith beweist das!

Die Musiker: Alistair Andrews elec. b), Lu Chase (voc), Emile Duse (elec. b), Carlo Fabe (dr), Denver Furness (dr), Sandile Gontsana (voc), Wathiq Hoossain (voc), Andre Hope (elec. b), Lesley Javan (guit), James Kibby (guit), Mike Laatz (alto sax), Erika Lundi (voc), Kissangwe Mbouta (dr), Keith Macfarlane (guit), Mac McKenzie (guit), Zami Mdingi (voc), Sylvia Mdunyelwa (voc), Craig Mehl (dr), Peter Ndlala (elec. b), Duke Ngcukana (trp), Ezra Ngcukana (ten sax), Benedict Peters (MC), Wesley Rustin (ac. & elec. bass), Norman Saul (elect b), Andre Swartz (dr), Titi Tsira (voc), Alex van Heerden (accordion, voc), Andreas Wellmann (Hammond Organ & p), George Werner (p)


 

Copyright © 2002 - 2017 PASO Africa Shop
Powered by osCommerce and Linkus